MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

AKTUELLE FACHDEBATTEN

Für Entscheider aus Medien, Politik, Wirtschaft & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
23.08.2017
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.

3D-SOUND OHNE KOPFHÖRER

Wie Samsung für perfekten Raumton in virtuellen Realitäten sorgen will

Wondo Kang, Direktor Samsung Electronics

Wondo Kang, Direktor Samsung Electronics [Quelle: Samsung Electronics]


"Wir glauben, dass für den besten 3D-Sound 360-Grad-Kameras mit drei Mikros eingesetzt werden müssen", sagt Wondo Kang, Direktor Samsung Electronics. Das Unternehmen will die Entwicklung der räumlichen Sound-Technologie für ein optimales Nutzererlebnis vorantreiben.


Virtual Reality bzw. 360°-Video. Welche Herausforderungen stellen solche Inhalte für die Audiobranche dar?
In der Industrie gibt es bereits mehrere Formate, die in mobiler Virtual Reality (VR-SDKs) integriert werden können, darunter Samsungs eigene Gear VR Oculus SDK. Diese Formate sind so konzipiert, dass Entwickler 3D-Sound-APIs für CG-basierte VR-Anwendungen nutzen können.

Da die 360-Grad-Kamerabranche noch am Anfang steht, haben nur wenige Produkte mehr als drei Mikrofone eingebaut. Diese Zahl wird jedoch in der Regel benötigt, um 5.1-Raumklang zu erzeugen. Bei einem wachsenden Markt gehen wir davon aus, dass sich 3D-Sound und -Audio in Hinblick auf 360-Grad-Videos weiterentwickeln.

Experten prognostizieren, dass VR und 360-Grad-Videos vor dem Sprung in den Consumer-Massen-Markt stehen. Welche Geräte brauchen Nutzer für den besten 3D-Ton?
VR und 360-Grad-Videos sind bereits in der Realität von Verbrauchern angekommen. Samsung fühlt sich verpflichtet, die Entwicklung der räumlichen Sound-Technologie für ein optimales Nutzererlebnis voranzutreiben. Wir verzeichnen große Fortschritte in der Entwicklung räumlichen Klangs in der VR seit unsere erste Samsung Gear VR auf den Markt kam. Sie spielt nicht nur Sound ab, sondern bildet Surround-Sound in Stereo-Qualität nach, um Nutzern ein voll immersives 3D-Erlebnis zu schaffen. Mehr noch, die Samsung Gear VR wurde entwickelt, um nahtlos mit dem Galaxy Smartphone und der Gear 360-Kamera zu interagieren. Anwender können außerdem die Vorteile der Samsung Gallery App und Samsung Internet App nutzen, während sie das Gear VR Headset nutzen. Mit der Samsung Gallery App können Nutzer 360-Grad-Inhalte wie Fotos und Videos auf ihrem Galaxy Smartphone ansehen. Die Samsung-Internet-App ermöglicht optimiertes Web-Browsing. Diese Kombination bietet Nutzern das aktuell beste VR-Erlebnis und den besten 3D-Sound.

VR und 360-Grad-Inhalte sind nicht zuletzt auf Online-Angeboten wie Youtube erfolgreich. Wie lassen sich High-End-Audio-Produktionen auf diesen Plattformen darstellen?
In jüngster Zeit haben wir gesehen, dass zahlreiche Online Social- und Content-Plattformen wie Facebook begonnen haben, High-End 3D-Soundformate zu unterstützen. Wir gehen davon aus, dass die Nutzung von 360-Grad-Inhalten auf Online-Plattformen wächst, da immer mehr Medien wie beispielsweise digitale News-Plattformen und Broadcaster beginnen, 3D-Sound zu unterstützen und immersive VR-Inhalte anzubieten.

Da sich die VR-Branche weiterentwickelt, werden wir bei Samsung unsere VR-Geräte weiter verbessern, um unseren Kunden die besten VR-Erlebnisse einschließlich 3D-Sound zu bieten. Wir glauben, dass für den besten 3D-Sound 360-Grad-Kameras mit drei Mikros eingesetzt werden müssen. Außerdem braucht es das richtige Audio-Encoding-System und eine Stitching-Funktion auf dem Gerät, um Datenverlust zu verhindern.

Angebote auf Smartphones und Tablets werden – gerade mobil - oft mit Kopfhörern genutzt. Wie kommt 3D-Audio auf die Kopfhörer?
Für 3D-Sound über Kopfhörer verwendet Samsung eine hauseigene Raumakustiklösung mit HRTF-Technologie (Head-Related Transfer Function und Artificial Reverberator). Das gibt dem Hörer ein sehr präzises Klangbild. Der 3D-Sounddecoder von Samsung, der in der Samsung Gear VR eingebettet ist, kann bereits die meisten der im Markt verfügbaren Codes interpretieren und abspielen. Die Benutzer benötigen daher nicht einmal Kopfhörer, um 3D-Sound zu genießen, während sie VR-Inhalte auf ihrem Gerät ansehen.