MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

AKTUELLE FACHDEBATTEN

Für Entscheider aus Medien, Politik, Wirtschaft & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
24.11.2017
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.

MUSIKGENUSS, SINNLICHKEIT & INSPIRATION

Marcell Faller über sonoros Raumweltenkonzept und den großen Marken-Relaunch

Marcell Faller, Geschäftsführer sonoro audio GmbH

Marcell Faller, Geschäftsführer sonoro audio GmbH [Quelle: sonoro]


"Es ist unser erklärtes Ziel, Europas Nummer Eins in der Kategorie „Hybride Audiosysteme“ zu werden", sagt Marcell Faller, Geschäftsführer sonoro audio GmbH. Dafür hat das Unternehmen u.a. einen Markenrelaunch gewagt.


Seit 2006 entwickelt sonoro hochwertige Audiosysteme mit zeitlosen Designs und herausragendem Klang. Welche Erinnerungen haben Sie an die Gründungsphase?
Mit nur 50.000 Euro Startkapital haben wir 2006 sonoro gegründet und unseren cubo entwickelt. Erfreulicherweise war unser „kleiner Würfel“ direkt vom Start weg sehr erfolgreich. Die direkten Nachfolgeprodukte orientierten sich stark an Apple, was uns direkt in ein Haifischbecken voller Mitbewerber führte und sonoro einige Blessuren bescherte. In der Folge haben wir uns neu positioniert und unser weltweit einmaliges „Raumwelten-Konzept“ entwickelt. Hieran orientieren sich seitdem alle unsere Neuentwicklungen.

Was steckt hinter Ihrem Raumwelten-Konzept?
Kurz gesprochen, das perfekte Musiksystem ideal zugeschnitten auf jeden Raum in unserem Zuhause. Dabei legen wir unseren Fokus auf die Individualität der Räume und addieren nur „zwei Quäntchen“ hinzu - ein klangvolles Wohngefühl und wertvolle technische Ideen, die das Leben unserer Kunden bereichern. Im Schlafzimmer findet man mit sanften Meditationsklängen in den Schlaf, im Badezimmer sorgt die wasserdichte Fernbedienung für die richtigen Beats unter der Dusche, in der Küche darf die Hülle nach getaner Arbeit auch mal in die Spülmaschine und im Wohnzimmer sorge ich mit sonoro-LIGHT sogar für die ideale Lichtstimmung, während sich der Raum in eine Klangbühne verwandelt.

Trotz der großen Erfolge haben Sie aktuell einen Marken-Relaunch gewagt. Welche strategische Ausrichtung verbinden Sie damit?
Nach über zehn Jahren auf dem Markt war es für sonoro Zeit für einen kritischen Rückblick, eine strategische Neuausrichtung und den nächsten Schritt. Hierzu hat sonoro zunächst eine ausführliche Analyse des Markt und Hörverhaltens sowie der Mitbewerber durchgeführt. Die Ziele für 2020 orientieren sich an den Erkenntnissen aus der sonoro Historie und den Analyseergebnissen. Erfolg ist kein Zufall! sonoro möchte die eigenen Stärken herausstellen und unsere Kunden zu Fans machen. Hierbei sind drei Punkte essentiell: die strategische Ausrichtung des Produktportfolios auf unsere Zielkunden, der Markenkern und die Markenwerte sowie die interne Weiterentwicklung des Teams.

Wie lief die Umsetzung des Relaunches?
Das ganze Team hat hieran mitgewirkt, aber wir haben uns auch professionelle Unterstützung von Markenexperten ins Haus geholt. Das brachte uns wertvolle Erkenntnisse, zum Beispiel die klare Definition des Markenkerns. Zentral ist und bleibt der sonoro Markenkern „German Audio & Design“. Jedes sonoro Gerät wird ausnahmslos in Deutschland gestaltet und entwickelt. Unsere Produkte sollen diese Tradition wahren und fortführen. Uns ist es wichtig, dass unsere Designer und Entwickler - im wahrsten Sinne des Wortes – dieselbe Sprache sprechen. Das heißt, neben unserem hohen Anspruch an Design und der Liebe zum hochqualitativen Musikgenuss, möchten wir unsere Kunden mit ausgeprägter Benutzerfreundlichkeit und zukunftssicheren Technologien begeistern.

Herr Faller, wenn Sie einen Blick in die Zukunft werfen könnten. Wo steht sonoro im Jahr 2027?
Es ist unser erklärtes Ziel, Europas Nummer Eins in der Kategorie „Hybride Audiosysteme“ zu werden. Wir wissen, dass unsere Kunden sich in dieser schnell verändernden Zeit neben gutem Klang, vor allem eine hohe Benutzerfreundlichkeit wünschen.