MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

AKTUELLE FACHDEBATTEN

Für Entscheider aus Medien, Politik, Wirtschaft & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
24.11.2017
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.

NEUE DAB+ VERMARKTUNG GEGEN DEN MAINSTREAM

Studio Gong über die Chancen seines neuen Digitalradiopakets

Andreas Lang, Marketingleiter & CDO STUDIO GONG

Andreas Lang, Marketingleiter & CDO STUDIO GONG [Quelle: STUDIO GONG]


"Das Besondere der DAB+ Radiokombi Deutschland der STUDIO GONG ist, sie bündelt Sender jenseits des Mainstreams, die eine klare Positionierung aufweisen und alle samt das Potenzial haben, eine lange Erfolgsstory hinzulegen." Das sagt Andreas Lang, Marketingleiter & CDO STUDIO GONG. Bereits heute habe die Kombi beim ersten ma-Ausweis 92.000 Hörer in der Durchschnittsstunde und 110.000 Hörer in der Spitzenstunde.


Erstmals gibt es eine Ausweisung der Hörer-Reichweiten für DAB+. Warum ist Digitalradio erst sechs Jahre nach dem Start des bundesweiten Multiplex jetzt erst für die privaten Radioveranstalter vermarktbar?
Klassische Audiovermarktung ist sehr stark vom Nachweis der Leistungsfähigkeit der Hörfunkangebote geprägt. Idealerweise erfolgt dieser Nachweis durch die Währungsstudie der Media-Analyse. Buchungen müssen heute noch mehr als vor einigen Jahren berechenbar, bewertbar und „controlling-resistent“ sein. Dies hat zur Folge, dass neue Sender nur sehr schwer an Etattöpfe der großen Werbungtreibenden gelangen. Dies gilt unabhängig vom Übertragungsweg. Sender die „nur“ über DAB+ verbreitet werden, halten zudem den Startnachteil der noch geringen Geräteverfügbarkeit und dadurch der erst wachsenden Nutzung.

Ein Umstand, der sich mehr und mehr auflöst. Dies zeigt ja auch gerade die letzte DAB+ Studio, die bereits eine Geräteverfügbarkeit von 15,1 % der deutschen Bevölkerung bei steigenden Werten nachweist. Dadurch waren „DAB+ only-Angebote“ wie Radio Schlagerparadies oder die DAB+ Radiokombi Deutschland der STUDIO GONG in der Lage, die Ausweishürden der Media Analyse Radio zu überspringen. Hierdurch steigt natürlich die „Vermarktbarkeit“ deutlich an.

Generell sind wir bei STUDIO GONG bereits seit Jahren aktiv in der Vermarktung von DAB+ Sendern engagiert. Einige Erfolge konnten wir z. B. mit der Vermarktung des BAYERN FUNKPAKETES Digital, in der wir DAB+ Sender, die in Bayern lizensiert sind, gebündelt haben.

Was ist das besondere an der von Studio Gong vermarkteten „DAB+ Radiokombi? Welche Programme haben sich beteiligt?
Das Besondere der DAB+ Radiokombi Deutschland der STUDIO GONG bündelt Sender jenseits des Mainstreams, die eine klare Positionierung aufweisen und alle samt das Potenzial haben, eine lange Erfolgsstory hinzulegen.

Vom Start an dabei sind Radio Schlagerparadies, Absolut Hot, Absolut Relax, Kultradio, lulu.FM und das Schwarzwaldradio. Alle Sender haben sich klar auf die bundesweite oder überregionale Verbreitung via DAB+ fokussiert. Aber erklärtes Ziel der Kombipartner ist es weitere attraktive Sender z. B. aus dem zweiten Multiplex aufzunehmen.

Bereits heute hat die Kombi beim ersten ma-Ausweis 92.000 Hörer in der Durchschnittsstunde und 110.000 Hörer in der Spitzenstunde. Erstaunlicher Weise zwischen 10.00 – 11.00 Uhr. Dies beweist deutlich, dass mit der Kombi neue Zielgruppen, die mit anderen nationalen Kombinationen nicht erreicht werden, angesprochen werden können.

Welche Entwicklung und Erfolgsaussichten trauen Sie der nationalen DAB+ Radiokombi zukünftig zu?
Im Werbemarkt wird die Kombination auf den Fall ihren Platz finden. Die Hörerschaft lebt zu einem sehr großen Teil in den attraktiven Ballungsräumen und auch die Struktur ist sehr interessant. So haben über 64 % der Hörer ein Haushaltsnettoeinkommen über 2.500,- Euro.

Im Hörermarkt deutet vieles darauf hin, dass die Reichweite wachsen wird. So sind einige Sender erst vor kurzem gestartet oder erschließen sukzessive neue Regionen. Auch die steigende Anzahl an DAB+ Geräten ist förderlich für die Reichweitenentwicklung unserer Sender.

Darüber hinaus wird die Kombination an weiteren Mitgliedern wachsen, was zusätzliche Reichweiten und Zielgruppensegmente bringen wird. Erste Anfragen liegen uns bereits vor.

Für welche Werbetreibenden ist die DAB+ Radiokombi interessant?
Grundsätzlich ist die DAB+ Radiokombi für alle Werbungtreibenden interessant. Der Fokus liegt jedoch derzeit bei einer kaufkräftigen Zielgruppe jenseits der 30. Also bei „Erwachsenen“, die aktiv im Leben stehen und bereits über eigenes Einkommen verfügen und bereits sind, dies auszugeben. Ich denke hier vor allem an den Handel (Lebensmittel Einzelhandel, Möbler etc.) oder die PKW-Branche. Also traditionelle Hörfunkkunden. Natürlich würden wir uns auch freuen, wenn sich noch mehr Markenartikler begeistern ließen, die Kraft von Radio für ihre Kommunikation zu nutzen und die DAB+ Kombi für sich entdecken.

Unabhängig von der bundesweiten Vermarktung: Welche Vermarktungs- und Werbestrategien brauchen lokale und regionale Programme, um ihre Verweigerungshaltung gegenüber DAB+ aufzugeben?
Auch hier gilt: Radio ist ein hervorragendes Kontaktmedium, das geeignet ist sehr schnell Botschaften an „Massen“ zu übermitteln. Dazu bedarf es aber einer „nachgewiesenen“ Kontaktschwelle, die es zu überwinden galt. Dies haben nun viele Sender geschafft. Dadurch entstehen nun auch ganz neue Wettbewerbssituationen. Als Vermarkter zählt für uns als allererst Reichweite, daher begrüßen wir es sehr, dass immer mehr Sender aus unserem Portfolio auch auf DAB+ verfügbar sind. Denn in der Vermarktung spielt es keine Rolle, ob der Hörer über DAB+, UKW oder sonst einem Verbreitungsweg erreicht wurde. Daher ist es sinnvoll aus Reichweitensicht alle Wege zu bespielen.

Für die Sender ist dies jedoch meist mit hohen Kosten versehen, daher kann da nur jeder Veranstalter für sich prüfen, was für sein Haus der wirtschaftlich richtige Weg ist.

Mit DAB+ Radiokombi Deutschland wollen wir jedenfalls dazu beitragen, dass unsere Sender sehr schnell die Investitionskosten wieder hereinspielen.